DJK sammelt 6 Punkte am Wochenende

Kreisliga B Mayen – Hoch her ging es am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga B Mayen. Im Derby verpasste der Aufsteiger FSG Wierschem/ Lasserg der Mosel-SG aus Löf, Lehmen und Hatzenport eine bittere Niederlage. Der SV Ochtendung verlor das Nachbarschaftsduell gegen den SC Saffig ebenso wie die DJK Kruft/Kretz beim Aufsteiger DJK Plaidt.

DJK Plaidt – DJK Kruft/Kretz 2:1 (2:0)

In der Kreisliga B Mayen stand am vergangenen Sonntag das Derby zwischen den JSG-Partnern DJK Plaidt und DJK Kruft/Kretz auf dem Spielplan. In einer flotten Partie ging es hoch her und die Spannung blieb bis zum Abpfiff erhalten. Durch einen Doppelpack von Routinier Udo Kreier gingen die Plaidter im ersten Durchgang in Führung. Das 1:0 markierte der Stürmer nach einem Doppelpass mit seinem Mitspieler Peter Sachse (23.), den zweiten Treffer kurz darauf erzielte Kreier per Kopf nach einer Flanke von Kevin Post (26.). Nach der Pause waren die Gäste die bessere Mannschaft und kamen durch ein Eigentor von Lukas Wilhelmy zurück in die Partie. (2:1, 60.) Spätestens in der 75. Minute wäre dann der Ausgleich fällig gewesen, doch die Kruft/Kretzer scheiterten aus kurzer Distanz zuerst an der Latte und dann am Pfosten. Auf der Gegenseite hatte der Plaidter Kevin Neumann die Chance alles klar zu machen. Sein Heber landete jedoch knapp neben dem Tor (80.) und so drückten die Gäste bis zum Schlusspfiff auf den Ausgleichstreffer, dieser sollte jedoch nicht mehr fallen. „Mund abputzen, das war ein wichtiger Sieg im Derby. Jetzt haben wir erst mal den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hergestellt,” so der Plaidter Trainer Dieter Kreier.

DJK Plaidt: 1 Jens Schommer, 2 Lukas Wilhelmy, 3 Tim Büchel, 4 Marcel Kropf, 5 Max Urmersbach, 6 Steven Lehmann, 7 Kevin Post, 8 Kevin Neumann, 11 Denis Astor, 13 Udo Kreier, 16 Peter Sachse – 9 Ralf Gräf, 10 Andi Samson, 12 Rene Marzi, 14 Clemens Felgner, 17 Thomas Lehmann.

 

DJK Plaidt II – SG Löf II 8:0 (3:0)

Am vergangenen Freitag bestritt die Zwote ein Heimspiel gegen die SG Löf II, bei dem an aller erster Stelle Wiedergutmachung anstand. Die bittere Niederlage des vergangenen Spieltages gegen den TUS Mayen IV sollte vergessen gemacht werden.

Trainer Patrick Stein konnte eine starke erste Elf auf den Platz schicken, die in der Offensive sofort viel Druck entwickelte und defensiv stabil stand. Nach 10 Minuten war es dann Stürmer Giuseppe Papa der mit einem Sololauf über 30 Meter die Hintermannschaft der Gäste stehen ließ und zum 1:0 einschob. Die DJK machte sofort weiter Druck auf die Löfer und unterband jegliche Angriffsversuche. Als DJK-Libero Dirk Pickenhahn dann mal eingreifen musste wurde sein Befreiungsschlag länger und länger und der Ball landete schließlich im Tor der Gäste – Daniel Meyer irritierte dabei den Gästetorwart durch sein schnelles Nachrücken (18.). Trotz der deutlichen Überlegenheit schafften es die Jungs in blau nicht ihre Angriffe konzentriert zu Ende zu spielen. Meistens wurde der freie Nebenmann nicht angespielt und so kam das 3:0 folgerichtig durch eine Standartsituation. Der agile Timo Engels wurde im Löfer Strafraum gefoult und Stammschütze Sebastian Seemann verwandelte souverän (33.).

In der Halbzeitpause wechselte Stein gleich drei mal. Die Zweite Halbzeit begann genau so wie vom Coach gefordert. Ein schöner Angriff über Flügelflitzer Dino Schneider wurde von Torjäger Daniel Mayer vollendet (50.). Das 5:0 fiel schließlich nach einer Ecke von Mayer bei der sich der aufgerückte Dirk Pickenhahn am zweiten Pfosten von allen Gegenspielern alleine gelassen wieder fand und eiskalt vollstreckte (60.). Trainer Stein rotierte erneut in der Mannschaft und versuchte allen Spielern gleiche Spielanteile zu geben. So kam Kapitän Kai Geil nach einer verlängerten Halbzeitpause zurück aufs Feld (nur in der Kreisliga D möglich) und wurde mustergültig von Thomas Lehmann bedient – 6:0 (66. Minute).  Die Rotationen machten sich nun aber auch in der Defensive der DJK bemerkbar und die Gäste kamen zu der ein oder anderen Torchance. Die Tore machten aber nur die Adlerträger. In der 75. Minute hatte erneut Thomas Lehmann den Blick für den freien Mitspieler und flankte auf Mayer, welcher per Kopfball zum 7:0 einnetzte. Den Schlusspunkt setzte der ausgewiesene Abwehrspezialist René Marzi, nach einem abgefangenen Ball fasste er sich ein Herz und zog aus 35 Meter per Dropkick ab, der gegnerische Torhüter konnte den Ball nur noch aus dem Tor holen (84.).

“Mit der Art und Weise wie wir gewonnen haben kann man nicht komplett zufrieden sein, aber wichtig ist erstmal, dass wir gewonnen haben und für die kommenden Aufgaben Selbstvertrauen tanken konnten.” Eine passende Zusammenfassung von Kapitän Kai Geil.

DJK Plaidt II: Mike Müller, Andreas Hermann, David Koch (Rene Marzi), Dirk Pickenhahn, Sebastian Seemann, Thomas Lehmann (Pascal Moskopp), Dino Schneider, Daniel Mayer, Giuseppe Papa, Timo Engels, Kai Geil (Fabian Rollmann).

Torfolge:

1:0 Giuseppe Papa (6.)
2:0 Dirk Pickenhahn (15.)
3:0 Sebastian Seemann (FE, 38.)
4:0 Daniel Mayer (51.)
5:0 Dirk Pickenhahn (54.)
6:0 Kai Geil (65.)
7:0 Rene Marzi (80.)
8:0 Daniel Mayer (83.)

Die nächsten Spiele: Kreispokal: SG Heimersheim – DJK Plaidt II (Mi. 19.09., 19:30h in Heimersheim), Meisterschaft: SG Eich III – DJK Plaidt II (Fr. 21.09., 19:30h in Eich) und SG Löf – DJK Plaidt (Fr. 21.09., 19:30h in Lehmen).