Verfolgerduell geht an die Plaidter DJK

Verfolgerduell geht an die Plaidter DJK

 

Kreisliga B Mayen – Nachholspiel:

DJK Plaidt vs. SG Baar/Herresbach 3:0 (2:0)

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 20.00 Uhr

Plaidt. In einem Nachholspiel der Kreisliga B Mayen standen sich am Mittwochabend die heimische DJK und die Gäste der SG Baar/Herresbach am Plaidter Pommerhof gegenüber. Während dem Plaidter Trainer Andi Samson gleich acht Ersatzspieler auf der Auswechselbank zur Verfügung standen, konnte Gäste-Coach Rüdiger Nix nur zwei Akteure tauschen. Samson musste seine Mannschaft, im Vergleich zum Spiel in Hausen, auf zwei Positionen umstellen. Für den rotgesperrten Steffen Brenner-Müller rückte Christian Dewald in die Innenverteidigung und Simon Schmitt ersetzte Dominic Kohnz im Mittelfeld.

Heimelf ist zunächst Chef im Ring

90 Zuschauer hatten sich am Plaidter Pommerhof eingefunden um das Topspiel um den zweiten Rang in der B-Klasse zu verfolgen. Die Begegnung benötigte keine Anlaufzeit, denn die Plaidter attackierten den Gegner früh in der eigenen Hälfte und kamen dadurch schnell zur Führung. Der agile Plaidter Tom Engels wurde kurz vor dem Strafraum der Gäste nicht angegriffen und knallte den Ball Richtung Tor. SG-Torwart Honermann parierte zunächst, die Kugel landete aber in der Mitte vor den Füßen von DJK-Torjäger Dominik Mürtz, welcher den Ball aus kurzer Entfernung ins Netz bugsierte (8.). Die Gäste schienen geschockt, denn die Begegnung lief fortan nur in eine Richtung. Während Christian Dewald eine schöne Flanke von Tobias Fahl zunächst an den Pfosten setzte (12.), war der baumlange Verteidiger zehn Minuten später zur Stelle und traf nach einem langen Einwurf aus dem Gewühl heraus zum 2:0 (22.). Bis zum Pausenpfiff des aufmerksamen Schiedsrichters Markus Wozlawek, hätten Mürtz und Engels, zweimal freistehend vorm SG-Tor, das Ergebnis noch deutlicher gestalten können. Bis auf einen Drehschuss von Rico Wagner fanden die Kombinierten aus Baar und Herresbach im ersten Durchgang so gut wie gar nicht statt. So ging es beim Spielstand von 2:0 in die Kabinen zum Pausentee. „Die Balance zwischen Abwehr und Angriff hat einwandfrei funktioniert“, so Samson.

 

 

Nach dem Seitenwechsel wendet sich das Blatt

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste besser ins Spiel, auch weil die Adler sich nun aufs Kontern beschränkten und das Hauptaugenmerk auf die Defensive legten. So hatte zunächst Mürtz die große Chance auf 3:0 zu stellen, verzog aber nach einem starken Sprint knapp. Auf der Gegenseite rettet DJK-Youngster Jannik Schröder die Führung mit einem beherzten Kopfball auf der eigenen Torlinie (64.). In der Schlussviertelstunde lag der Anschlusstreffer in der Luft, doch die Plaidter verteidigten mit Mann und Maus. Der eingewechselte Philipp Wolf sorgte dann für Erleichterung bei der Heimelf. Eine tolle Flanke von Tobias Fahl nutzte Wolf per Kopfball aus kurzer Distanz zum 3:0-Endstand (85.). Damit war alles klar und Tom Engels hätte zwei Zeigerumdrehungen später fast noch ein weiteres Tor erzielt, doch Honermann rettete erneut mit einer starken Parade. So beendete der Unparteiische pünktlich die sehr faire Begegnung, ohne eine Karte für beide Teams. Samson frohlockte: „Wir haben in den wichtigen Momenten gerade defensiv mit aller Macht dagegengehalten und waren bereit die entscheidenden Meter mehr nach hinten zu machen als in den letzten Spielen. Unser Kader ist in der Breite und Tiefe sehr gut aufgestellt, was ein weiterer Faktor für den Erfolg war.“

Spitzenspiel um Platz 2 am Samstag in Saffig

Durch den Dreier rangieren die Plaidter nun punktgleich mit dem SCC Saffig auf dem zweiten Rang der Kreisliga B Mayen. Damit wartet am Samstag ein echtes Spitzenspiel auf beide Vereine. Samson möchte das Derby allerdings nicht zu hoch hängen und kommentiert: „Gegen Saffig erwarte ich ein noch schwereres Spiel als gegen Baar. Wir sollten den Derby-Charakter nicht zu hoch hängen, denn letztendlich ist in der B-Klasse jedes Spiel ein Derby. Für mich persönlich ist es eher ein Spiel der sympathischsten Mannschaften dieser Klasse gegeneinander. Schließlich haben wir gemeinsam eine Jugendspielgemeinschaft und eine ähnliche Vereinsphilosophie.“ Das Topspiel der Liga steigt am Samstag (13.10.2018) um 17.30 Uhr auf dem neuen Rasenplatz in Saffig.