Eine Sternstunde für die DJK

Eine Sternstunde für die DJK

 

Kreisliga B Mayen – 16. Spieltag:

DJK-Adler überrollen den Spitzenreiter  

 

DJK Plaidt vs. SG Maifeld 5:1 (3:0)

Plaidt. Die Zuschauer am Plaidter Pommerhof erlebten am Samstagabend eine Sternstunde der heimischen DJK. Gegen die SG Maifeld, den unangefochtenen Tabellenführer der Kreisliga B Mayen, spielten sich die Plaidter in einen Rausch. „Das wir daheim auf unserem Platz jeden schlagen können haben wir schon öfters mal gezeigt. Aber das wir gegen den Ligaprimus in dieser Souveränität auftreten, damit war nicht zu rechnen“, kommentierte Plaidts Co-Trainer Max Urmersbach. Den Torreigen eröffnete Philipp Wolf mit einem Kopfballtreffer in der 17. Spielminute. Nach einer guten halben Stunde markierte Adler-Kapitän Dominik Mürtz aus dem Gewühl heraus das 2:0 für seine Farben (33.). Noch vor der Pause ließ DJK-Youngster Tom Engels per Kopf das dritte Plaidter Tor folgen (42.).

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Fans ein ähnliches Bild. Martin Paffhausen (58.) und erneut Mürtz (75.) schraubten das Ergebnis gegen einen fahrlässig verteidigenden Tabellenführer auf 5:0 in die Höhe. Den Ehrentreffer der Maifelder markierte Michael Emmer mit dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters.

DJK-Coach Andreas Samson war natürlich begeistert von seinem Team: „Die Leistung aller, die Effizienz, so wie die Systemumstellung waren heute sehr gut. Das Resultat spricht entsprechend eine deutliche und verdiente Sprache.“

 

+++ Weitere Stimmen zum Spiel: +++

Maifelds Trainer Lars Lauber: „„Wir kassieren vier Standardgegentore und sehen dabei gleich mehrfach nicht gut aus. Allerdings war es klar, dass wir noch einmal einen Dämpfer bekommen – und das war heute der Fall.“

Adler-Kapitän und Doppelpacker Dominik Mürtz: “Schwer in Worte zu fassen. Von der 1. bis zur 89. Minuten eine überragende Mannschaftsleistung. Eines der besten Spiele meiner Laufbahn.“

Torschütze Tom Engels: “Wir haben taktisch und spielerisch die beste Saisonleistung gezeigt. Von der ersten Sekunde an haben wir gezeigt, dass wir den Sieg mehr wollten und haben letzendlich auch in der Höhe verdient gewonnen. Es war ein Spiel, in dem für uns alles perfekt lief.“

DJK-Anhänger Hans-Werner Kraus: “Ein dickes Kompliment an das Team und ihren Trainer. Unsere Mannschaft hat ein super geiles Spiel, auf einem sehr hohen Niveau, abgeliefert und verdient gewonnen. Jungs, wir sind alle sehr stolz auf euch.”

 

+++ Kader DJK Plaidt +++

Dominik Klein (TW), Steffen Brenner-Müller (86. Johannes Olck), Tim Büchel, Dominic Kohnz, Tom Engels (86. Michael Buchmann), Simon Schmitt, Dominik Mürtz (C), Philipp Wolf, Leon Kreienbaum, Martin Paffhausen (76. René Schmitt), Tobias Fahl; Rainer Schambach (ETW), Tobijas Thiele, Marcel Kropf.

 

+++ Vorschau +++

Am Mittwochabend, 28.11.18 um 20:00 Uhr, gastiert die Reserve des FC Spfr. Miesenheim am Plaidter Pommerhof zum Wiederholungsspiel. Das erste Aufeinandertreffen wurde, beim Stande von 4:1 für Plaidt, aufgrund aufziehendem Nebel abgebrochen. Das letzte Spiel vor der Winterpause findet dann am nächsten Samstag (01.12.2018) statt. Um 17:30 Uhr empfangen die Plaidter die SG Burgbrohl/Wassenach in Plaidt. Das Hinspiel in Burgbrohl gewannen die DJK-Adler deutlich mit 5:2.

 

Kreisliga D Süd – 16. Spieltag:

Wieder nur Remis gegen Kottenheim III

 

TuS Kottenheim III vs. DJK Plaidt II 3:3 (3:0)

Kottenheim. Die Reserve der DJK Plaidt hatte sich für das Gastspiel am Samstag in Kottenheim einiges vorgenommen. Schließlich hatte der Tabellenführer alle Spiele der Hinrunde gewonnen, bis auf die Partie in Plaidt gegen die dritte Mannschaft der Fortuna aus Kottenheim. Spätestens in der Halbzeitpause hatte sich dann Ernüchterung bei den Gästen breitgemacht. Zu diesem Zeitpunkt lag die Seemann-Elf nämlich mit 3:0 im Hintertreffen. Miguel Ensafi (24.), Tom Nagel (28.) und erneut Ensafi (36.) brachten die Heimelf scheinbar uneinholbar in Front.

Dass die Plaidter Spiele zu ihren Gunsten drehen können, hatte das Team schon des Öfteren bewiesen. So auch am Samstag im Waldstadion. Christian Pfeiffer (50.), Justin Vetter (55.) und wieder Co-Trainer Pfeiffer (60.) stellten das Ergebnis innerhalb kurzer Zeit auf 3:3-Remis. Im Anschluss hatten die Plaidter noch die Chancen auf den Sieg, mussten sich allerdings ebenso bei Schlussmann Mark Riebensahm bedanken, welcher sein Team im ersten Durchgang im Spiel gehalten hat. Leider hat sich im Laufe der zweiten Halbzeit der Plaidter Andreas Lombard schwer verletzt. Nachdem er in die Bande gefallen ist, musste er ins Krankenhaus wo eine Fraktur des Schulterblatt festgestellt wurde. GUTE BESSERUNG vorab an dieser Stelle an unseren Spieler Andi.

DJK-Zwote Trainer Sebastian Seemann sagte nach der Partie: „Eine schwache erste Halbzeit von uns und ein starkes Comeback in Hälfte zwei. Sehen wir es als gutes Omen. Das Hinspiel ging auch Unentschieden aus und danach haben wir alle folgenden Spiele gewonnen.“ Durch den Ausrutscher des Verfolgers SG Ettringen II (2:1-Niederlage in Hohenleimbach), ist der Vorsprung an der Tabellenspitze dennoch auf vier Punkte angewachsen.

 

+++ Weitere Stimmen zum Spiel: +++

Co-Trainer Christian Pfeiffer: “Unterirdische erste Halbzeit. Zwei blöde Tore kassiert. Eins davon richtig abenteuerlich. Zweite Halbzeit Moral bewiesen aber nicht mehr das vierte Tor gemacht. Die Gastgeber hatten aber auch noch Chancen in der zweiten Halbzeit.“

DJK-Routinier Thomas Lehmann: “Katastrophe! Ohne Einstellung in der ersten Hälfte verdient 3:0 hinten. Halbzeit 2 hat wenigstens die Einstellung gestimmt deshalb 3:3. Dennoch war es ein glücklicher Punkt, denn wir hatten keine herausgespielten Chancen im ganzen Spiel und wenn Kottenheim ihre Chancen nutzt, zwei verlieren wir das Spiel.“

Adler-Keeper Mark Riebensahm: “Haben in der ersten Hälfte einfach nicht ins Spiel gefunden und waren sehr anfällig bei Standards des Gegners, ganz anders als sonst. Zweite Hälfte war besser und wir waren wacher. Es wäre am Ende sogar noch mehr drin gewesen, aber Kottenheim hat uns körperlich ziemlich zugesetzt.“

 

+++ Kader DJK Plaidt II +++

Mark Riebensahm (TW), Max Schmitz (45. Andreas Lombard), Björn Heinrichs, Michael Buchmann, David Krobbach (39. Alexander Stein), Ramon Schuh, Jannik Blin, Marco Braun, Justin Vetter, Philipp Lamowski (73. Yannic Daverkausen), Christian Pfeiffer; Fabian Wolinski, Lars Angemeer.

 

+++ Vorschau +++

Am kommenden Freitag, 30.11.2018 um 20:00h, findet das letzte Spiel vor der Winterpause gegen den VfR Waldorf am Plaidter Pommerhof statt. Im Hinspiel siegten die Plaidter mit 2:0 in Waldorf. Die Tore in einer ausgeglichenen Partie erzielten Christian Pfeiffer (17.) und Michael Buchmann (90.).