Eine positive Halbserie

Eine positive Halbserie

 

Es ist Winterpause. Die DJK-Teams haben in der ersten Halbserie der Saison 2018/2019 tolle Ergebnisse erzielt und können mit den erreichten Resultaten sehr zufrieden sein. Wir werfen einen kurzen Blick zurück auf die bisherige Spielzeit.

 

Insgesamt kamen bei der ersten und zweiten Fußballmannschaft 45 Spieler zum Einsatz. Bei der DJK I standen 27 verschieden Akteure im Laufe der bisherigen Saison auf dem Platz und bei der DJK II waren es 31 Fußballer. In 33 Pflichtspielen wurden starke 94 Tore erzielt, was einen Schnitt von 2,85 Treffer pro Spiel bedeutet. 22 Partien konnten dabei siegreich gestaltet werden. Dazu kommen 4 Unentschieden und nur 7 Begegnungen gingen verloren.

Samson-Team verbessert sich in allen Bereichen

Die Adler-Erste spielt momentan ihre beste B-Klassen-Saison seit dem Aufstieg im Jahre 2012. Mit mittlerweile 47 erzielten Toren ist der Wert des Vorjahres (52) schon fast erreicht. Die meisten Einsätze bei der ersten Mannschaft hat Torwart Dominik Klein aufzuweisen (18 Spiele / 1620 Minuten). Dicht hinter ihm folgt Tom Engels (17 Spiele / 1526 Minuten). Beide Spieler haben keine einzige gelbe oder rote Karte kassiert, was für die Fair-Play-Statistik der DJK spricht. Dort steht das Team um Coach Andi Samson nämlich auf dem zweiten Rang mit den wenigsten gelben Karten (15). Lediglich der fragwürdige Platzverweis in Hausen gegen Steffen Brenner-Müller (Handspiel kurz hinter der Mittellinie), verhinderte Platz 1 der Fair-Play-Tabelle. Wo bei der Eintracht aus Frankfurt momentan Jovic, Haller und Rebic für Furore sorgen, sind es bei den DJK-Adlern die drei Offensiv-Maschinen Tom Engels (13 Tore), Dominik Mürtz (12 Tore DJK I, 1 Tor DJK II) und Martin Paffhausen (12 Tore).

Da nach der Winterpause nur noch acht Partien zu bestreiten sind, ist die Sicherung des vierten Platzes in der Abschlusstabelle der Kreisliga B Mayen bestimmt kein utopisches Ziel.

Zwote spielt beeindruckende Halbserie ohne Niederlage

Bei der Zwoten, welche ohne eine Niederlage schon knapp 2/3 der laufenden Saison hinter sich brachte, haben Marco Braun (14 von 15 Spiele / 1181 Minuten) und Björn Heinrichs (14 Spiele / 965 Minuten) die meisten Einsätze vorzuweisen. Hinter Torjäger Thomas Lehmann (6 Treffer), welcher in diesem Jahr seinen 50ten Geburtstag feiert, rangieren Michael Buchmann, Marco Braun und Andreas Samson mit je 5 erzielten Buden. Die Reserve sorgte zweifelsfrei für viel Furore und spielt aktuell die beste Saison einer DJK-Mannschat seit 2010/2011. Sebastian Seemann und sein Trainerteam haben aus den Jungs eine verschworene Einheit gebildet, welche sich auch von Rückschlägen wie in Ettringen, Herschbroich oder Kottenheim nicht unterkriegen lässt. Einziger Wehmutstropfen sind die schweren Verletzungen von Jan Angemeer (Fraktur Wadenbein) und Andreas Lombard (gebrochenes Schulterblatt).

Sollte die Adler-Zwoten den schweren Auftakt nach der Winterpause gegen Langenfeld II (A), Ettringen II (H) und Kempenich II (A) einigermaßen gut meistern, steht einem Aufstieg im Mai nicht mehr allzu viel im Wege.