Interview mit Chefcoach Andi Samson

Interview mit Chefcoach Andi Samson

 

Andreas „Andi“ Samson ist Trainer der ersten DJK-Fußballmannschaft. Ab Ende Januar wird er sein Team auf die letzten acht Spiele in der Kreisliga B Mayen vorbereiten. Im Interview mit www.djkplaidt.de spricht Samson offen und ehrlich über die Veränderungen im Verein, die Neuzugänge im Winter und er gibt eine Aussicht auf die restliche Saison. Dabei nimmt der Inhaber der Trainer-B-Lizenz kein Blatt vor den Mund. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen:

 

 

Hi Andi, Seit dem 01.07.2015 bist du nun schon Trainer der ersten DJK-Fußballmannschaft. Was hat sich in den letzten 3,5 Jahren am meisten verändert rund um das Team?

Seitdem hat sich im Verein sehr viel verändert. Auf- und Abstieg der 2. Mannschaft, Gründung und Abmeldung der 3. Mannschaft. Außerdem ist meine alte A-Jugend zwischenzeitlich nahezu komplett zu den Senioren gekommen und noch heute bei der DJK am Ball. Die Strukturen, Ausstattung und der Kader wurden nachhaltig verbessert ohne dass wir von der Philosophie des Vereins abgewichen sind. Aufwand und Ertrag halten sich bei uns leider nicht immer die Waage. Die größten Veränderungen passieren jedoch momentan weniger im Verein, sondern eher an unserer Spielstätte. Mit meinem Trainerstart war auch der neue Kunstrasenplatz plötzlich da und nun wird das Gebäude komplett saniert, was ein riesen Vorteil gegenüber anderen Vereinen sein wird.

 

 

Blicken wir auf das abgelaufene Kalenderjahr. Was waren in 2018 deine persönlichen Highlights sowohl auf wie neben dem Platz?

Grundsätzlich macht mir die Arbeit mit den Jungs eine Menge Spaß, was an sich schon ein Highlight für mich darstellt. Gerne erinnere ich mich auch an unsere alljährliche Weihnachtsfeier und die Tour mit 38 aktiven nach Mallorca, das war schon eine Nummer für sich. Das Jahr 2018 wurde jedoch mit einem negativen Punkt überschattet. Das Ingo von uns gegangen ist war für das Team und mich ein herber Schlag.

 

 

Die Adler-Erste spielt momentan ihre beste B-Klassen-Saison seit dem Aufstieg im Jahre 2012. Mit mittlerweile 47 erzielten Toren ist der Wert des Vorjahres (52) schon fast erreicht. Wie bewertest du die bisherige Saison? Wäre vielleicht noch mehr möglich gewesen?

Ehrlich gesagt empfinde ich es nicht direkt als stärkste Saison, aber Zahlen lügen bekanntlich nicht. Abgerechnet wird jedoch erst am Ende der Saison, entsprechend ist es noch zu früh hier eine Bewertung abzugeben. Die geschossenen Tore sind sicherlich toll. Die dafür mehr kassierten Tore sind mir allerdings ein Dorn im Auge. Wenn man die Resultate sieht, die Ausfälle bedenkt (unabhängig der Beweggründe einzelner Spieler) und ein wenig mehr Glück auf der Seite hat, dann wäre definitiv mehr möglich gewesen. Hätte, hätte…

 

 

Von außen betrachtet haben sich alle Spieler nochmals einen Schritt weiterentwickelt. Wer zählt für dich zu den Gewinnern der Hinrunde?

Wenn dies die Wahrnehmung ist, dann freut mich das natürlich sehr. Es wäre ein leichtes unsere aktuellen Goalgetter als Gewinner hervorzuheben (Dominik Mürtz, Tom Engels, Martin Paffhausen; anm. d. Verf.). Ich denke allerdings, und das spiegelt auch die letzten Jahre wieder, dass unsere Stärke in der Geschlossenheit und Kameradschaft liegt. Entsprechend ist die Mannschaft an sich der größte Gewinner der Hinrunde.

 

 

Ein Blick auf die Fair-Play-Statistik überrascht uns ein wenig. Mit den wenigsten gelben Karten (15) steht die DJK auf Rang zwei. Zum Vergleich: In der Vorsaison waren es noch 50 gelbe und 6 gelb-rote Karten (Platz 11). Wie kommt es zu dieser positiven Veränderung?

In meinen Augen sind dies gleich zwei Faktoren. Zum einen leiten diese Saison viele uns unbekannte Schiedsrichter die Partien, welche vielleicht nicht mit gewissen Vorurteilen anreisen. Zum anderen liegt es aber auch daran, dass wir inzwischen spielerisch keine allzu schlechte Mannschaft aufs Feld schicken können. Ich will damit nicht sagen das schlechte Mannschaften mehr Karten sehen. Bei uns war es jedoch oftmals so, dass Spieler ihre fehlende Leistungsfähigkeit mit einer überharten Gangart kompensieren wollten. Diese Entwicklung, so wie sie also zurzeit ist, stimmt mich absolut positiv.

 

 

Wo steht denn die Mannschaft deiner Meinung nach gerade und wie lautet die Zielsetzung für die restliche Saison in der B-Klasse?

Aktuell stehen wir aufgrund der Heimspiel-Niederlage vor der Winterpause gegen Burgbrohl ein wenig im „Niemandsland“ der Tabelle. Unsere Ziele bis zum Saisonende sind zunächst die neuen Spieler zu integrieren und je nach Witterung eine ordentliche Vorbereitung durchzuziehen. Tabellarisch wollen wir uns nicht verschlechtern. Alles Weitere werden die ersten Spiele nach der Winterpause zeigen.

 

 

Werfen wir einen Blick auf die Neuzugänge. Alen Bajrami ist ein spielstarker Offensivakteur. Mike Schmidt galt bis zu seiner Auszeit (letztes Spiel am 17.03.17) als eines der größten DJK-Talente. Für Aufsehen hat zudem das Engagement von Ex-Oberligaspieler (162 Einsätze) und „Enfant terrible“ Norman Olck gesorgt. Was sagst du zu den neuen Adlern und wie wirst du die Jungs in dein Team integrieren?

Neben unseren internen Rückkehrern (u.a. Lars Mattesen, Oliver Beißel und Kevin Neumann; anm.d.Verf.) bin ich froh, dass wir für unseren Kader drei neue Spieler gewinnen konnten, welche uns kurz- und mittelfristig weiterhelfen. Eine Integration der Jungs an sich ist in meinen Augen gar kein Problem. Mike kennt die DJK und die Spieler zum Teil seit vielen Jahren. Alen hat mit ein paar Jungs in der Jugend zusammen in Andernach gespielt und Norman kennt als Plaidter Urgestein auch bereits viele Jungs aus der Truppe. Mike wollen wir in aller Ruhe aufbauen. Er wird die Vorbereitung bereits mit absolvieren und dann schauen wir wie fit er ist. Bei Alen und Norman bin ich fest davon überzeugt das sie uns ab dem ersten Spiel weiterhelfen können und werden. Beide haben die Freigabe und können sofort eingesetzt werden. Alen wird uns mit seiner Kreativität in der vordersten Reihe sicherlich gut zu Gesicht stehen. Gerade der „Transfer“ von Norman hat den ein oder anderen Kritiker hervorgerufen, was uns allerdings im Vorfeld klar war. Ich stehe jedoch zu 100% hinter „meinen“ Spielern und wünsche mir das wir die negativen Stimmen verstummen lassen können. Ich denke wir haben mit den Neuzugängen drei Volltreffer gelandet.

 

 

Bis zum Pflichtspiel-Start gegen die SG Baar finden fünf Testspiele statt, vier davon auf heimischem Geläuf. Nach welchen Kriterien hast du die Gegner ausgesucht?

Wir haben im letzten Sommer viel Auswärts getestet. Gerade im Hinblick auf die Bespielbarkeit der Plätze möchte ich im Winter weniger Risiko eingehen und hoffe das wir somit möglichen Spielabsagen wegen Witterung umgehen. Das Freundschaftsspiel gegen die SG Nauroth / Mörlen / Norken (23.02. um 16h in Plaidt; anm.d.Verf.) ist ein Spiel gegen die Mannschaft eines Kollegen, der mit mir die Trainerlizenz gemacht hat. Darauf freue ich mich schon besonders. Ich denke der Mix aus A-, B- und C-Klasse ist ausgewogen und wir können die ein oder andere Spielform testen.

 

 

Du hast im vergangenen September deine Trainer B-Lizenz gemacht. Was waren die größten Erkenntnisse die du aus der Sportschule mitnehmen konntest?

Die Komplexität des Spiels und wie oberflächlich man bis dato die Spiele geschaut hat. Du siehst den Fußball fortan mit anderen Augen. Zudem besteht die größte Herausforderung darin, nun das erlernte auf unsere Spielklasse und das entsprechende spielerische Niveau anzupassen.

 

 

Die Situation rund um die Sanierung der Sportplatz-Gebäudes am Pommerhof ist, nun ja, etwas schwierig. Wie bewerkstelligst du dies mit deinem Team?

Aktuell sind die Umstände beim Trainingsbetrieb selbst in meinen Augen keine Verschlechterung der Situation. Ausgenommen natürlich der Komfort mit den Duschen am Sportplatz selbst. Mit dem Pavillon in unmittelbarer Nähe und den Umkleiden dort, haben wir auch weiterhin die Möglichkeit mit der Mannschaft Dinge zu besprechen oder nach dem Training das typische Kreisliga Bier zu trinken. Für den Spielbetrieb ist es etwas umständlicher. Die Organisation kann hier sicherlich noch verbessert werden. Neben dem sportlichen ist der Verein hier gefragt bis zur Fertigstellung einen improvisierten Verkauf ohne Gebäude auf die Beine zu stellen. Ich denke dabei ist noch Luft nach oben.

 

 

Die DJK hat sich mittlerweile zu einer etablierten B-Klasse Mannschaft entwickelt und in der Liga Respekt erarbeitet. Dennoch lassen die gegnerischen Trainer manchmal kein gutes Haar an der DJK. Nervt dich diese Schwarz-Weiß-Malerei?

Nerven ist vielleicht das falsche Wort. Aber für meine Jungs finde ich es etwas schade, dass die gegnerischen Teams scheinbar immer nur mit Pech und durch Zufall die Punkte gegen uns liegen lassen.

 

 

Ein paar Spieler haben bereits signalisiert zukünftig kürzer treten zu wollen. Es droht im Sommer ein größerer Umbruch innerhalb der ersten Mannschaft, was in den letzten Jahren eigentlich vermieden wurde. Wie geht es nach der Saison weiter?

Der Fußball-Vorstand hat bereits erste Gespräche mit unserem Trainerteam und den Spielern geführt. Der Verein steht also nicht vor unbekannten Tatsachen und hat ausreichend Zeit sich dieser Sache anzunehmen. Sei es weitere Gespräche mit den Spielern zu führen, junge Spieler die bislang wenig Chancen hatten zu fördern, sowie jüngst Leon Kreienbaum, oder aber bereits frühzeitig mit potentiellen Neuzugängen zu sprechen. Ich denke die DJK ist hier früh im Klaren wie es weitergeht und auch entsprechend für die nächsten Jahre gerüstet. Das Ziel sollte es sein, den Umbruch so klein wie möglich zu halten, wobei eine gesunde Fluktuation jeder Mannschaft guttut und auch nicht an der DJK ewig vorbei gehen kann. Fakt ist jedoch auch, dass alle Spieler ihren Verbleib bei der DJK signalisiert haben, so dass die Fußballabteilung weiterhin schlagkräftig bleibt. Spätestens zum Start der Winter-Vorbereitung wird es auch in meiner Person Klarheit geben, so dass der Verein hier auch frühzeitige Planungssicherheit für die kommende Saison hat.

 

 

Terminplan DJK Plaidt Fußball

 

Januar bis März 2019

Samstag, 26.01.2019, ab 10:00 Uhr: Jugendturniere in Plaidt IGS Turnhalle
Samstag, 26.01.2019, ab 18:00 Uhr: Hobbyturnier „Wildboyz Cup“ in Plaidt IGS Turnhalle
Sonntag, 27.01.2019, ab 11:00 Uhr: E-Jugend Turnier in Plaidt IGS Turnhalle
Mittwoch, 30.01.2019, 19:30 Uhr: Trainingsauftakt DJK Plaidt 1. Mannschaft
Montag, 04.02.2019, 18:45 Uhr: Trainingsauftakt DJK Plaidt 2. Mannschaft
Samstag, 09.02.2019, 17:00 Uhr: Testspiel DJK I vs. SV Oberzissen (A-Klasse) in Plaidt
Sonntag, 10.02.2019, 12:30 Uhr: Testspiel SG Eich II (C-Klasse) vs. DJK II in Eich
Samstag, 16.02.2019, 17:00 Uhr: Testspiel DJK I vs. TG Namedy (C-Klasse) in Plaidt
Sonntag, 17.02.2019, 14:00 Uhr: Testspiel DJK II vs. SG Niederzissen II in Plaidt
Mittwoch, 20.02.2019, 20:00 Uhr: Testspiel DJK I vs. TV Mülhofen (B-Klasse) in Plaidt
Freitag, 22.02.2019, 20:00 Uhr: Testspiel SV Ruitsch-Kerben (C-Klasse) vs. DJK II in Ruitsch
Samstag, 23.02.2019, 16:00 Uhr: Testspiel DJK I vs. SG Nauroth (B-Klasse) in Plaidt
Mittwoch, 27.02.2019, 19:30 Uhr: Testspiel FC Miesenheim II (B-Klasse) vs. DJK II in Miesenheim
Freitag, 08.03.2019, 20:00 Uhr: Testspiel DJK I vs. SV Alzheim (C-Klasse) in Alzheim
Freitag, 15.03.2019, 19:30 Uhr: Kreisliga D Süd, SG Langenfeld II vs. DJK II in Langenfeld
Samstag, 16.03.2019, 16:30 Uhr: Kreisliga B Mayen, SG Baar vs. DJK I in Wanderath