Vorschau: Kreisliga 12. Spieltag

Vorschau: Kreisliga 12. Spieltag

 

Kreisliga B Mayen – 12. Spieltag:

DJK Plaidt I vs. SG Kirchwald/Langenfeld

Samstag, 02.11.2019 um 17:30 Uhr, Kunstrasen Plaidt

Am vergangenen Wochenende musste die DJK Plaidt kurzfristig bei Gegner DJK Kruft/Kretz um eine Spielverlegung wegen Personalmangels bitten, nun scheint der Kader der Plaidter wieder besser bestückt zu sein.

Gegen die Kombinierten aus der Eifel will man mit einem Sieg weiter oben dranbleiben. „Erst einmal gilt unser Dank den Kruftern für die kurzfristige Verlegung. Wir sind zwar jetzt vielleicht ein wenig aus dem Rhythmus, was ich aber nicht als Ausrede für die kommende Partie gelten lasse. Wenn wir in der Spitzengruppe bleiben wollen, zählt am Samstag nur ein Sieg“, sagt Plaidts Trainer Andreas Samson.

Die Gäste aus Kirchwald und Langenfeld konnten am vergangenen Wochenende mit dem 2:1-Heimsieg gegen die SG Niederzissen/Wehr ihre Negativserie beenden. Gelingt nun gegen die DJK der nächste Coup? „Wir würden schon gerne nachlegen, wenngleich die Aufgabe auswärts in Plaidt keinesfalls einfacher wird“, sagt Gästecoach Achim Wingender. (Rhein-Zeitung / Jan Müller)

 

 

Kreisliga C Mayen – 12. Spieltag:

DJK Plaidt II vs. SG Weiler/Boos/Nachtsheim

Freitag, 01.11.2019 um 20:00 Uhr, Kunstrasen Plaidt

Am kommenden Freitag trifft die Adler-Zwote zuhause auf die SG Weiler/Boos/Nachtsheim. Beide Teams konnten ihre letzten Begegnungen erfolgreich gestalten. Während die DJK II einen wichtigen Auswärtssieg in Löf feierte (1:4, wir berichteten), bezwang die SGW den zurzeit schwächelnden TuS Mayen II mit 2:1.

Der Unterschied zwischen den beiden Kontrahenten ist schnell ausgemacht und heißt Michael Kirst. Der Routinier erzielte in der laufenden Spielzeit bereits 8 Tore. Genau dieser Spielertyp fehlt den Plaidtern aktuell, denn bei den Gastgebern traf, zumindest in Liga-Spielen, niemand häufiger als zweimal. Adler-Coach Seemann gibt sich gewohnt kämpferisch: “Wir haben uns zwei Siege in Folge erkämpft, daran wollen wir anknüpfen.”

Die Gäste um Trainer Andreas Schoder haben mit 16 Punkten bereits doppelt so viele Zähler gesammelt wie die Seemann-Elf. Dennoch laufen die Kombinierten aus Weiler, Boos und Nachtsheim ihren eigenen Ansprüchen, nämlich „oben mitspielen“ (Tempo, Tore, Titeljagd), immer noch hinterher. Es wartet jedenfalls eine harte Nuss am Freitagabend auf die Plaidter Reserve und das Team muss ans Leistungslimit gehen, um zählbares in Plaidt zu behalten.