Vorschau: Kreisliga 13. Spieltag

Vorschau: Kreisliga 13. Spieltag

 

Kreisliga B Mayen – 13. Spieltag:

SG Maifeld vs. DJK Plaidt

Freitag, 08.11.2019 um 19:45 Uhr in Polch, Stadion, Rasenplatz

Am Freitagabend steigt das Spitzenspiel der Kreisliga B Mayen zwischen dem Ligaprimus SG Maifeld und den Plaidter Adlern im Leo-Schönberg-Stadion zu Polch. Die Karten sind im Vorfeld klar verteilt, dennoch gibt sich DJK-Coach Andi Samson kämpferisch: „Maifeld geht als Favorit ins Spiel, was jedoch für uns kein Grund ist sich zu verstecken.“

Die Gastgeber hatten es in den vergangenen zwei Wochen jeweils mit Schwergewichten der B-Klasse zu tun. Gegen die SG Mosel Löf (2.) gelang dabei ein deutlicher 3:0-Heimsieg. Bei der SG Niederzissen (4.) mühte sich der Tabellenführer zu einem späten 1:2-Auswärtssieg, trotz fast einer kompletten Halbzeit in Überzahl. Alle fünf Treffer gehen auf das Konto von Topstürmer Jan Tullius. Die SG Maifeld deshalb nur auf einen Spieler zu reduzieren wäre jedoch vermessen. Tullius profitiert mit seiner Kaltschnäuzigkeit immer wieder von den Vorlagen seiner schnellen Mitspieler.

Die Lauber-Elf hat in dieser Saison die perfekte Balance zwischen Defensive und Offensive gefunden, was sich im besten Torverhältnis (56:7) aller Mannschaften des Fußballkreises Rhein-Ahr wiederspiegelt. Auf dem Papier also nicht mehr als eine weitere Pflichtaufgabe für die SG Maifeld auf dem Weg zurück in die A-Klasse, aus der das Team vor zehn Jahren abgestiegen ist (Saison 2008/2009).

Was können die Plaidter Adler dagegensetzen? Mut macht auf jeden Fall das letzte Aufeinandertreffen beider Teams vor rund einem Jahr. Am 24.11.2018 sahen die Fans am Plaidter Pommerhof eine Sternstunde der jüngeren DJK-Geschichte. Mit 5:1 siegte die Heimelf damals und sorgte für eine der höchsten SG-Niederlagen der letzten Jahre. Dominik Mürtz (2), Philipp Wolf, Martin Paffhausen und Tom Engels trafen damals für Plaidt. Bis auf den Langzeitverletzen Engels könnten am Freitag alle Spieler wieder im Kader stehen.

„Wir freuen uns auf die Partie, sind entsprechend vorbereitet und wissen wo wir ansetzen müssen. Einfach wird die Aufgabe allerdings nicht“, sagt Samson abschließend.

 

 

 

Kreisliga C Mayen – 13. Spieltag:

SG Nettetal Ochtendung vs. DJK Plaidt II

Freitag, 08.11.2019 um 20:00 Uhr in Ochtendung, Stadion, Kunstrasen

Die Adler-Zwote reist am Freitagabend nach Ochtendung zum Derby gegen die SG Nettetal. Dort trifft die Seemann-Elf auf einen arg gebeutelten Gegner. In den bisherigen 12 Saisonspielen setzte es 12 teilweise heftige Niederlage für das Team um die beiden Interimstrainer Nuno Vilela und Mario Löhr. Die Gäste können dagegen mit einem Dreier, erstmalig seit dem 7. Spieltag, die Abstiegszone wieder verlassen.

Der Niedergang der Spielgemeinschaft aus Ochtendung, Rüber und vormals auch noch Lonnig, stimmt den geneigten Fußballfan schon etwas traurig. Jahrelang spielte das Team um Trainer Marvin Neideck eine ordentliche Rolle in der Kreisliga B Mayen. Vor allem die Spiele auf dem kleinen Hartplatz in Rüber, waren für jeden Kontrahenten ein Graus. Doch nach dem Rücktritt von Neideck im vergangenen Sommer und dem damit unmittelbar verbundenen Rückzug in die C-Klasse, scheint der freie Fall in die unterste Spielklasse kaum noch aufzuhalten zu sein.

Auf der anderen Seite scheint sich die DJK-Reserve, nach dem Aufstieg in die neue Liga, langsam an das Umfeld zu gewöhnen. In den letzten drei Spielen (inkl. Kreispokal) gab es keine Niederlage. Gegen die SG Weiler reichte es am vergangenen Freitag zu einem glücklichen Punktgewinn. Den berechtigten Foulelfmeter in der Nachspielzeit verwandelte Dominik Mürtz zum 1:1-Endstand. Mit 16:37 Toren und 9 Punkten belegen die kleinen Adler aktuell den zwölften Rang der Kreisliga C Mayen.

Beim kommenden Derby wird DJK-Übungsleiter Sebastian Seemann allerdings improvisieren müssen. Durch das zeitgleiche Spitzenspiel der ersten Mannschaft, wird Seemann diesmal ausnahmsweise keine Unterstützung von oben erhalten. Daher könnten erneut die altgedienten DJK-Recken um Marcel Kropf und Johannes Olck die Zwote unterstützen. Einen qualitätsverlust bedeutet dies jedoch keineswegs. „Alles reinwerfen und drei Punkte holen, egal wie“, bringt Seemann das Motto für Freitagabend auf den Punkt.