VG-Sieger nach 27 Jahren

VG-Sieger nach 27 Jahren

 

DJK Wernerseck Plaidt – Fußball Senioren

Plaidter Adler gewinnen das VG-Hallenfußballturnier 2019

Eine perfekte Mischung aus Jung und Alt war der Schlüssel zum Erfolg

Das Warten hat endlich ein Ende. 27 Jahre nach dem ersten Triumph der DJK Plaidt Senioren beim Verbandsgemeinde Hallenfußballturnier 1992, ist den Adlern zum Jahrsende 2019 der zweite Sieg des prestigeträchtigen Kräftemessens der Pellenz-Fußballvereine gelungen. Bereits in den beiden Vorjahren ist die Elf um Coach Andreas Samson haarscharf am krönenden Abschluss des Fußballjahres vorbeigeschrammt. Beide Male kam der Knock-Out erst im Neunmeterschießen des Finales jeweils gegen Ortsnachbar und Dauersieger FC Alemannia Plaidt (16 Turniersiege seit 1988). Am 29. Dezember 2019 durfte die DJK Plaidt endlich nochmal den Pokal aus den Händen von VG-Bürgermeister Klaus Bell in Empfang nehmen und feierte den Erfolg überschwänglich.

Dabei starteten die Plaidter Adler vermeintlich schwach ins Turnier. Doch rückblickend betrachtet ging es zum Auftakt immerhin gegen zwei spätere Halbfinalisten. „Wir sind etwas schleppend ins Turnier gestartet, haben aber im gesamten Verlauf kein einziges Spiel verloren“, so DJK-Trainer Samson. Gegen eine spielstarke A-Jugend des FC Plaidt reichte es nur zu einem 1:1-Unentschieden, dank eines in der Halle eher ungewöhnlichen Kopfballtores von Norman Olck, welcher zu diesem Zeitpunkt sogar als fliegender Torwart eingesetzt war. Auch das 2:2-Remis gegen den TV Kruft (Tore von Fahl und Bajrami), sorgte für wenig Euphorie bei den Adler-Fans. Ganz anders dagegen der überraschende 4:3-Erfolg gegen die bis Dato siegreiche SG Nickenich/Eich/Kell im letzten Gruppenspiel.

Am Ende landete die DJK Plaidt mit 5 Punkten knapp hinter der SG Nickenich auf Rang zwei der Gruppe B. Gegner im Viertelfinale somit, wie bereits im Vorjahr, der SCC Saffig (Platz 3 Gruppe A). Mit der Schlusssirene gelang DJK-Techniker Alen Bajrami der viel umjubelte Siegtreffer, welcher seinen Farben das Halbfinal-Ticket sicherte. Ein erneutes Aufeinandertreffen mit dem FC Plaidt verhinderten die gut aufgelegten Kicker des TV Kruft (Kreisliga D Süd), welche den Bezirksligisten im Viertelfinale sensationell mit 2:3 aus dem Turnier warfen. Die DJK machte es gegen die Gastgeber des TV besser und hatte mit dem 18-jährigen Moritz Durben, welcher sein Debüt im Adlerdress feierte, den Matchwinner auf ihrer Seite. Per Rabona-Kunstschuss zum 2:0 sorgte der jüngste Plaidter für den dritten Finaleinzug in Folge. Den ersten Treffer beim 2:1-Sieg gegen TV Kruft erzielte sein Bruder Max Durben. Nachdem sich Nickenich I im kleinen Finale im Neunmeterschießen gegen den TV Kruft Rang drei gesichert hatte, geriet das Finale zur deutlichen Angelegenheit. Dort kam es für die DJK Plaidt zu einem Re-Match der ersten Begegnung gegen die A-Jugend des FC Plaidt. In diesem Jahr hatte die Samson-Elf allerdings die besseren Nerven und siegte deutlich mit 5:0 (Tore: Wolf, 2x Bajrami, 2x Mo. Durben).

Der Jubel der DJK-Adler kannte nach Abpfiff keine Grenzen und der erste Titel nach fast 30 Jahren wurde gebührend zelebriert. Samson war entsprechend begeistert ob der Leistung seines Teams und meinte anschließend: „Nach zwei Finalniederlagen in Folge sind wir überglücklich, den Titel nach 27 Jahren mal wieder gewonnen zu haben. Gerade im Hinblick auf die tolle Organisation durch den diesjährigen Veranstalter TV Kruft, bedauere ich jedoch die mangelnde Wertschätzung der Veranstaltung durch Vereine und Spieler.“ Der Plaidter Coach spricht damit die Spieler an, welche aufgrund ihres Ausscheidens die Halle fluchtartig verließen und nicht mehr an der Siegerehrung teilnahmen. Abgerundet wurde der Erfolg vom Turniersieg der DJK Plaidt „Alten Herren“ einen Tag vor der Hauptveranstaltung.

Kader der DJK Plaidt: Dominik Klein, Simon Schmitt, Philipp Wolf, Max Durben, Tobias Fahl, Moritz Durben, Alen Bajrami, Norman Olck, Christian Dewald, Lars Mattesen.

Bericht HK

 

Rhein-Zeitung Lokalsport vom 02.01.2020:

DJK Plaidt überrascht höherklassige Konkurrenz

Auch TV Kruft trumpft auf beim Pellenzer VG-Turnier

Plaidt. Das Fußballjahr 2019 ist mit einer Überraschung zu Ende gegangen. Beim Hallenfußballturnier der Verbandsgemeinde Pellenz in Plaidt sicherte sich B-Ligist DJK Plaidt nach einem spannenden Turniertag den Titel. Im Finale setzte sich das Team von Trainer Andreas Samson deutlich gegen die A-Jugend des FC Plaidt mit 5:0 durch. „Wir sind etwas schleppend ins Turnier gestartet, haben aber im gesamten Verlauf kein einziges Spiel verloren. Nach zwei Finalniederlagen in Folge sind wir überglücklich, den Titel nach 27 Jahren mal wieder gewonnen zu haben“, frohlockte Samson.

In der Vorrunde setzte sich in Gruppe A Vorjahressieger FC Plaidt mit drei Siegen an die Spitze. In Gruppe B belegte die erste Garnitur der Spvgg aus Nickenich mit sechs Punkten den ersten Platz vor der DJK Plaidt. Punkte zu Rang zwei. Die Plaidter A-Jugend ließ ihr Können schon in der Gruppenphase aufblitzen und erreichte mit vier Zählern den dritten Platz. Im Viertelfinale warteten dann zwei dicke Überraschungen. Zunächst behielt Ausrichter TV Kruft, Tabellenzweiter der Kreisliga D Süd, sensationell gegen Bezirksligist FC Plaidt mit 3:2 die Oberhand, ehe die Plaidter A-Junioren die DJK Kruft/Kretz mit 3:0 aus dem Rennen warf. Keine Blöße gaben sich die DJK Plaidt und Nickenich I. Im ersten Halbfinale machte es der TV Kruft gegen die DJK ebenfalls spannend, am Ende setzten sich die Plaidter knapp mit 2:1 durch. Der Siegeszug der FC-A-Junioren hielt auch gegen Nickenich (2:0) an. Nachdem sich Nickenich I im kleinen Finale im Neunmeterschießen Rang drei gesichert hatte, geriet das Finale zur deutlichen Angelegenheit.

 

Fotos von Andreas Walz: