Spielberichte Kreisliga 8. Spieltag

Spielberichte Kreisliga 8. Spieltag

 

Kreisliga B Mayen – 8. Spieltag:

150 ZUSCHAUER SAHEN EIN SPANNENDES SPITZENSPIEL

DJK Plaidt vs. SG Mosel Löf 3:3 (2:0)

Das nasskalte Herbstwetter hielt rund 150 Zuschauer nicht davon ab das Spitzenspiel der Kreisliga B Mayen zwischen der DJK aus Plaidt und der Mosel-SG am Pommerhof zu verfolgen. Und die Fans kamen dabei voll auf ihre Kosten.

Bereits nach sieben Minuten zappelte der Ball zum ersten Mal im Netz der Gäste. Philipp Pohl zog einen Freistoß von der Mittellinie auf das lange Toreck, SG-Keeper Hendrik Paffenholz verschätzte sich und Plaidt führte früh mit 1:0. Der Treffer zeigte Wirkung und Plaidt drückte weiter auf das Tor der SG. So war es DJK-Torjäger Dennis Niederprüm welcher nach einem feinen Querpass von Lucas Saftig nur noch ins leer Tor zum 2:0 einschieben musste (42.). Kurz zuvor rettete Plaidts Thomas Berns mit einer überragenden Aktion, welche an die Boateng-Rettungstat der EM 2016 erinnerte, den knappen Vorsprung. Die Pausenführung hätte noch komfortabler ausfallen können, doch Paffenholz sowie die Latte verhinderten einen höheren Spielstand.

Nach dem Seitenwechsel sah zunächst nichts nach einem Comeback der Moselaner aus. Dies änderte sich allerdings schlagartig nach einer Stunde und einem zumindest fragwürdigen Elfmeterpfiff. Julian Lahnstein traf zuerst den Ball, bevor er mit SG-Stürmer Tobias Wilkening kollidierte. Die Chance ließ sich SG-Torjäger Felix Horn nicht entgehen und traf vom Punkt sicher zum 1:2 (61.). Anschließend verlor die Heimelf völlig den Faden und Dominik Zinkan (69.) sowie nochmals Horn mit einer starken Einzelleistung (80.) drehten die Partie zum 2:3 für die Gäste. Damit wollte sich die Samson-Elf allerdings nicht abfinden und warfen nochmals alles nach vorne. Einem verweigerten Handelfmeter für die DJK in der Schlussphase folgte schließlich doch noch der Ausgleich. Eine Hereingabe von Niklas Ross landete punktgenau bei Routinier Norman Olck zentral vor dem Tor, welcher sich diese Chance natürlich nicht entgehen ließ und damit Jubelstürme am Pommerhof auslöste. Die Partie wurde anschließend ohne erneuten Anstoß abgepfiffen.

Beide Seiten konnten sich mit dem Ergebnis nicht so richtig anfreunden, was die Kommentare in der Rhein-Zeitung belegen. „In der ersten Halbzeit gab es auf unserer Seite viel Licht, danach mehr Schatten, da wir uns von einem strittigen Elfmeter aus der Bahn haben werfen lassen“, befand DJK-Coach Andreas Samson. Gästetrainer Udo Seifert sagte: „Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung, ein solch später Ausgleich ist aber immer ärgerlich.“

+++ Weitere Stimmen zum Spiel: +++

DJK-Coach Andi Samson: „Über 90 Minuten, solange dauert ein Spiel nun mal, bin ich froh, dass wir das Spiel nicht verloren und einen wichtigen Zähler zuhause behalten haben. Es gilt die Wunden nach dem intensiven Spiel zu lecken und weiter zu punkten.“

Dennis Niederprüm, Torschütze zum 2:0: „Nach einer bärenstarken ersten Halbzeit, in der wir den Säck hätten zu machen müssen, haben wir nach der Pause die Räume im Mittelfeld nicht mehr geschlossen bekommen und waren auch nicht griffig genug in unseren Aktionen. Aufgrund der zwei unterschiedlichen Halbzeiten geht das Ergebnis in Ordnung. Am Ende haben wir uns mit etwas Glück den Ausgleich verdient.“

Plaidts Abwehrspieler Thomas Berns: „Die 1. Halbzeit lief für uns wie nach Maß. Wir standen sehr gut, haben nichts zugelassen und die Einstellung, die von der ersten Minute auf den Platz gebracht wurde, war überragend. Dass wir das Spiel in der zweiten Halbzeit noch aus der Hand geben, ist natürlich mehr als ärgerlich. Am Ende haben wir das Spiel nicht aufgegeben und sind verdientermaßen mit dem Ausgleich belohnt worden. Das zeigt auch nochmal unsere ausgezeichnete Moral. Nichtdestotrotz fühlt es sich mehr nach zwei verlorenen Punkten als nach einem gewonnenen Punkt an.“

Torfolge: 1:0 Philipp Pohl (7.), 2:0 Lucas Saftig (42.), 2:1 Felix Horn (62., FE.), 2:2 Dominik Zinkan (70.), 2:3 Horn (80.), 3:3 Norman Olck (90.+3.)

Kader DJK Plaidt: Julian Lahnstein, Christian Dewald, Simon Schmitt (89. Kevin Neumann), Dominik Mürtz (79. Martin Paffhausen), Norman Olck, Lucas Saftig, Niklas Roß, Jannik Schröder, Philipp Pohl, Thomas Berns (90. Philipp Wolf), Dennis Niederprüm (86. Moritz Durben); Dominic Kohnz, Alen Bajrami, Tim Büchel, Max Durben, Tobias Fahl.

Nächstes Spiel: Samstag, 31.10.2020, 17:00 Uhr gegen TuS Hausen in Hausen (Haybridrasen).

Auslosung Kreispokal Achtelfinale: SV Remagen vs. DJK Plaidt am Mittwoch, 11.11.2020 um 19:30h in Remagen (Kunstrasen).

 

 

Kreisliga C Mayen – 8. Spieltag:

BAJRAMI SCHIEßT DJK II ZUM HEIMSIEG

DJK Plaidt II vs. TG Namedy 2:1 (1:0)

In einer hochspannenden Flutlicht-Partie behält die DJK Plaidt ll gegen starke Gäste der TG Namedy mit 2:1 (1:0) die Oberhand.

Die Marschroute aus Sicht der Adler war von Beginn an klar: Die spielstarken Gäste möglichst fern vom eigenen Strafraum halten und vorne den Gegner mit Nadelstichen treffen. Eben einer dieser Nadelstiche war es, der den Gastgebern schließlich das 1:0 bescherte. Nach schönem Pass von Max Durben entwischte Alen Bajrami der TG-Abwehr und traff über den gegnerischen Keeper hinweg souverän zur Plaidter Führung (35.).

Nach dem Pausentee zeigten sich die Gäste bemüht und drängten auf den Ausgleich. Der erfahrene DJK-Schlussmann Jens Schommer musste in seinem 369. Pflichtspiel jedoch nur selten eingreifen. So war es in der 79. Spielminute dem unermüdlichen Bajrami vorbehalten eine bärenstarke Leistung mit seinem zweiten Treffer zu krönen. Der Knaller aus ca. 18 Metern schlug ebenso sehenswert wie unhaltbar in den Maschen des Gästekeepers Marco Kollmer ein und sorgte für Ekstase am Plaidter Pommerhof. Die TG erhöhte fortan noch einmal den Druck, mehr als der Anschlusstreffer durch Tobias Krebs (83.) ließ die starke DJK-Defensive jedoch nicht mehr zu.

Lars Angemeer, Co-Trainer DJK-Plaidt ll: “Die Jungs haben heute gekämpft wie sie am Wochenende Bier trinken: Sehr aufopferungsvoll und über die volle Distanz. Wir waren extrem bissig in den Zweikämpfen, haben Namedy so nicht zu ihrem Spiel kommen lassen und konnten uns am Ende auch ergebnistechnisch für eine starke Leistung belohnen.”

Torfolge: 1:0 Alen Bajrami (35.), 2:0 Bajrami (79.), 2:1 Tobias Krebs (83.)

Kader DJK Plaidt II: Jens Schommer, Tim Büchel, Ricardo Strolla (46. Sebastian Scherer), Lukas Wilhelmy, Dominic Kohnz, Philipp Grünenwald, Alen Bajrami, Michael Buchmann, David Krobbach, Marco Braun, Max Durben (90. Philipp Lamowski); Max Schmitz, Erik Profittlich, Yannic Daverkausen.

Nächstes Spiel: Freitag, 30.10.2020, 19:30 Uhr gegen SV Kürrenberg in Kürrenberg (Rasenplatz).

Auslosung Kreispokal Achtelfinale: SG Boos II vs. DJK Plaidt II am Dienstag, 10.11.2020 um 19:30h in Boos (Hartplatz).