VERHALTENE FREUDE BEI DER DJK

VERHALTENE FREUDE BEI DER DJK

 

Kreisliga B Mayen – 8. Spieltag:

NEUMANN UND MÜRTZ TREFFEN ZUM AUSWÄRTSSIEG

FC Spfr. Miesenheim II vs. DJK PLAIDT I 0:2 (0:1)

Einen glanzlosen Pflichtsieg erreichten die Plaidter Adler am Freitagabend auf dem Rasenplatz in Miesenheim. Gegen biedere Gastgeber taten sich die Plaidter aber lange Zeit schwer. Erst ein starker Fernschuss von Kevin Neumann, welcher sich hinter Spfr-Keeper Zerbe ins Tor senkte, sorgte für die verdiente Führung (26.). Weitere Torchancen blieben jedoch Mangelware und beide Teams neutralisierten sich bis zur Pause.

Auch nach dem Seitenwechsel schafften es die Gäste nicht, ihre spielerische Überlegenheit in zählbares umzumünzen. Die Heimelf blieb dadurch lange im Spiel, bis DJK-Routinier Norman Olck im Strafraum gefoult wurde und Kapitän Dominik Mürtz den fälligen Elfmeter sicher zum 0:2 verwandelte (90.). Ein Sonderlob gebührt dem jungen Schiedsrichter Adrian Ax, welcher mit nur einer gelben Karte das Derby souverän leitete. Plaidts Trainer Andi Samson gibt zu Protokoll: “In einer sehr fairen Partie, haben Miesenheim und wir uns selbst das Leben schwergemacht. Der Sieg ist verdient, jedoch wenig glanzvoll. Es ist jedoch wichtig, dass wir in dieser Saisonphase auch mal drei nicht so schön herausgespielte Punkte mitnehmen.”

Eine deutliche Leistungssteigerung bedarf es am kommenden Samstag, 06.11.2021. Dann gastiert mit dem Tabellenvierten SG Mendig II ein anderes Kaliber am Plaidter Pommerhof. Anstoß der Partie ist um 18:00 Uhr.

 

# # # # # # # # # # # # # # # #

 

Kreisliga C Mayen – 8. Spieltag:

DERBYSIEG WIRD ZUR NEBENSACHE

FC PLAIDT II vs. DJK PLAIDT II 0:1 (0:0)

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt. Zwei Teams begegneten sich in einer umkämpften Partie, welche jederzeit in beide Richtungen hätte kippen können. Die Adler konnten sich am Ende bei ihrem Schlussmann Jens Schommer bedanken, welcher in seinem 374. Pflichtspiel einmal mehr den Kasten sauber und damit seine Farben im Spiel hielt. So war es DJK-Torjäger Jannik Lauter, welcher nach einem Konter zum umjubelten 0:1-Endstand traf (87.).

Was zeitgleich mit dem Schlusspfiff geschah, macht die Verantwortlichen auch Tage später noch fassungslos. Nachdem DJK-Spieler Pascal Wichowski wegen Abseits zurückgepfiffen wurde, versuchte der Schlussmann des FC Plaidt II zunächst nachzutreten und verletzte kurz darauf Wichowski mit einer Kopfnuss im Gesicht. Wichowskis Mitspieler Michael Buchmann, welcher dem am Boden liegendem zur Hilfe eilte und dabei den Torwart offenbar beleidigte, wurde anschließend von zwei Gegenspieler massiv körperlich angegangen. Beide DJK-Spieler mussten im Krankenhaus behandelt werden und haben Strafanzeige gestellt.

Christian Kwiotek, Hauptgeschäftsführer der DJK Plaidt, war Augenzeuge und sagt: „Nach der Kopfnuss habe ich auf den Pfiff des Schiedsrichters gewartet, aber da kam zunächst keine Reaktion. Und dann ging es ja sofort hoch her. Sowas habe ich noch nicht erlebt. Es waren wirklich alle Zuschauer geschockt.“

Hervorzuheben bleibt jedoch, dass mehrere FC-Spieler und Verantwortliche geistesgegenwertig eingegriffen haben und dadurch schlimmeres verhinderten. Der Verein hat sich umgehend von den Geschehnissen distanziert und die betroffenen Spieler ausgeschlossen.

Nächstes Spiel der DJK Plaidt II: Freitag, 05.11.2021 um 20 Uhr in Plaidt gegen SV Ruitsch-Kerben.