Sieg und Niederlage im Kreispokal

Sieg und Niederlage im Kreispokal

Plaidt. Es geht endlich wieder los. Am vergangenen Samstag standen zwei Pokalspiele für die DJK Plaidt Senioren auf dem Plan. Die DJK 2 um Trainer Patrick Stein empfing die Zweitvertretung des FC Plaidt zum Pokalderby und die DJK 1 traf anschließend auf den Bezirksliga-Absteiger SG Eich/Kell/Nickenich. Dabei sahen die rund 100 Zuschauer zwei gute Fußballspiele, vor allem das 4:3 zwischen den beiden Reserven der DJK und des FC Plaidt hatte einiges zu bieten. Die Torfolge: 1:0 Laux (3.), 1:1 Seemann (Foulelfmeter, 12.), 2:1 Kreier (28.), 2:2 Kleemann (50.), 3:2 Schneider (58.), 4:2 Seemann (65.), 4:3 Gesell (77.). „Wir sind immer wieder zurück gekommen, dass war heute der Schlüssel zum Erfolg. Man sollte das Ganze jedoch nicht überbewerten. Es war ein guter Test auf den kommenden Saisonstart in der Kreisliga, nicht mehr und nicht weniger“, so DJK-Geschäftsführer Holger Krämer. Für die DJK II spielten: Lehmann, Marzi, Seemann, Bistrica (60. Glogger), Pickenhahn, Krämer, Rollmann, Kreier (85. Jakupovic), D. Mayer, Schneider, Papa (46. A. Mayer).

Im Pokalduell der A/B-Klassen zwischen der DJK und der SG Eich/Kell/Nickenich waren die Rollen vorher klar verteilt. Dennoch hielten die Gastgeber am Pommerhof lange gut mit und hatten im ersten Abschnitt sogar die Möglichkeit in Führung zu gehen. Der A-ligist bestimmte jedoch die Partie und traf kurz nach der Pause zum 0:1 durch Johannes Bieg. (49.) „Das Gegentor kann natürlich passieren, wichtig war das wir uns danach nicht aufgegeben haben. Meine Mannschaft hat eine gute Moral bewiesen“, meinte DJK-Trainer Dieter Kreier. Die spiel- und laufstarke SG brachte die knappe Führung anschließend clever über die Zeit, auch weil die DJK-Offensive an diesem heißen Nachmittag nicht einfallsreich genug agierte um den Ausgleich noch zu erzielen. Kreier sagte weiter: „Jetzt können wir uns voll auf unsere Ziele in der Saison konzentrieren. Glückwunsch an Jürgen und sein Team zum Sieg.“ DJK Plaidt I: Schommer, Wilhelmy (65. Paffhausen), Büchel, Busch, Lehmann, Post, Kuhn, Sachse (67. Engels), Samson, Gräf (67. Neumann), Astor.