• Alter
  • PositionAbwehr
  • Rückennummer15
  • Eintritts Datum
15

Johannes Olck | Mittelfeld | Nr. 15

 

Geburtsdatum: 23.04.1986

Geburtsort: Andernach

Nationalität: deutsch

Größe (cm): 180

Gewicht (kg): 82

Adler seit: 07.07.2016

 

Portrait:

Johannes Olck ist der prominenteste Neuzugang der DJK Plaidt in der Sommer-Transferperiode 2016. Der Abwehrspieler wechselte Anfang Juli diesen Jahres von der TG Jahn Namedy zu den Plaidter Adlern. In Plaidt soll der ehemalige Mannschaftsführer aus Namedy den verletzungsbedingten Ausfall von Defensivakteur Daniel Raasch kompensieren und die DJK-Abwehr nochmals verstärken. „Brain“, wie seine Freunde ihn nennen, war bisher für die DJK Kruft/Kretz, Spfr. Miesenheim und TG Namedy aktiv am Ball. Neben dem Fußball steht der regelmäßige Besuch im Fitnessstudio ganz oben auf seinem Freizeitplan.

Außerdem schaut er gerne Filme und Serien im TV und zockt mit seinen Kumpels auf der PS4. Gerüchte wonach Brain zu den Favoriten beim nächsten mannschaftsinternen Fifa-Turnier zählt wollte er offiziell nicht bestätigen. Seine Kameraden haben ihn auf jeden Fall herzlich willkommen geheißen und schnell ins Team integriert. In der Vorbereitung hat er bereits gezeigt wie wichtig er für die DJK sein kann.

Adler-Coach Andi Samson hält große Stücke auf Johannes: „Wir haben uns bei der Kaderplanung frühzeitig festgelegt, dass wir keine externen Spieler im Sommer holen, weil zahlreiche Jugendspieler in die Senioren aufgerückt sind. Als wir jedoch darauf aufmerksam wurde das Brain Interesse an einem Wechsel zu uns hat und sich zudem auch noch Daniel Raasch am Kreuzband verletzt hat, war klar dass wir hier etwas in die Wege leiten werden. Als Trainer sehe ich ihn jedoch nicht nur als Lückenfüller für unsere Verletzten. Er hat mit seiner ruhigen und erfahrenen Spielweise sofort gezeigt welchen Wert er auf dem Platz für uns hat. Charakterlich passt er ebenso perfekt in unser Team und bringt die zum Teil fehlende Erfahrung mit. Nicht ohne Grund trug er bei seinem Heimatverein bis zuletzt die Kapitänsbinde.“

-DJK Plaidt