• PositionMittelfeld
  • Rückennummer6
6

Lars Mattesen | Abwehr | Nr. 6

 

Geburtsdatum: 29.03.1991

Geburtsort: Andernach

Nationalität: deutsch

Größe (cm): 178

Gewicht (kg): 71

Adler seit: 17.06.2015

Spiele/Tore: 13 / 0

 

Portrait:

Wie so viele aktuelle Spieler der 1. Mannschaft startete auch Lars Mattesen seine Fußballer-Karriere als „Young-Eagle“ bei den Bambini der JSG Plaidt/Miesenheim. In der D-Jugend trennten sich die Wege der beiden JSG Partner DJK und FC Plaidt. Die die Adler keine Jugendmannschaft in seinem Jahrgang stellen konnten und Lars nicht für den Dorfnachbaren spielen wollte, verschlug es ihn für zwei Jahre zu den C-Junioren der SG 99 Andernach. Die nächste Station in seiner Vita hieß anschließend TuS Mayen, wo er vier Jahre ausgebildet wurde um dann zurück zur SG 99 Andernach zukehren.

Die Rückkehr des Size-Zero-Modells zur Plaidter DJK verzögerte sich aufgrund eines Unfalles, bei dem er schwer am Knie verletzt wurde. Deshalb kam Lars erst im Oktober 2014 zu seinem Comeback im Adlerdress. Leider fand er nicht richtig in die Mannschaft und wechselte bereits nach vier Kurzeinsätzen im Winter 2014 zur DJK Kruft/Kretz in die A-Klasse. Als feststand, dass Andi Samson die Adler-Erste im Sommer 2015 übernehmen wird, zögerte Lars nicht lange und unterschrieb am 17.06.2015 einen langfristigen Vertrag bei seinem Heimatverein.

Andi Samson sagt über ihn: „Ich habe mich mit Lars, wenn auch nur kurz, schon als Spieler sehr gut verstanden und bin nach seinem Abgang ständig mit ihm in Kontakt geblieben. Alles andere aus der letzten Saison sollte man auf sich beruhen lassen. Als feststand, dass ich das Traineramt bei der DJK Plaidt übernehme, war für mich schnell klar, dass ich ihn zurück im Team haben möchte. Neben der Integration meiner damaligen A-Jugend-Spieler war Lars für mich das Transferziel Nummer 1 für das neue System bei der DJK.“

Lars hat direkt nach seiner Rückkehr der Adler-Defensive seinen Stempel aufgedrückt und sich als Leistungsträger etabliert. Außerdem steht er jederzeit als „Physio“ den Spielern zur Verfügung und hat dazu noch einen Großteil zur positiven Aufbruchsstimmung beigetragen. Aufgrund seiner Ausbildung und dem Wohnortswechsel (Bonn) im Herbst ist es für ihn zurzeit schwierig regelmäßig zu trainieren. „Aber auch dieses Problem bekommen wir als Team gelöst und so wird Lars weiterhin ein wichtiger Baustein der ersten Fußballmannschaft sein. Ich bin froh das wir Spieler wie ihn in unseren Reihen haben“, so Samson weiter.